Drei neue Zertifikatsträger

Anlässlich der 8e Journée Romande de Phytothérapie Medicale vom 8. Juni 2017 durfte SMGP-Präsident Roger Eltbogen drei AbsolventInnen des Fähigkeitsprogramms Phytotherapie ein Fähigkeitsausweis (Georges D. Pamplona) und zwei Zertifikate Phytotherapie (Assane Diop, Mireille Baptist) abgegeben werden. Pamplona absolvierte am Vorabend der Tagung die für Ärztinnen und Ärzte gemäss Reglement vorgesehene Prüfung. Seine Zertifikatsarbeit legte er in Form einer ganzen Reihe von Arzneipflanzenmonographien (auch von solchen, die bisher wenig beschrieben wurden. Beispiele sind Tragant, Katzenkralle, Rosenwurz und Schlafbeere) vor, die alle schon in der Zeitschrift Leben und Gesundheit publiziert worden sind. Sie sind für Laien gedacht, enthalten aber auch für Fachleute zahlreiche nützliche Informationen. Die Monographien werden demnächst auf dieser Website publiziert. Georges Pamplona hat auch verschiedene Bücher in verschiedenen Sprachen geschrieben. Siehe Georges Pamplona-Roger (französisch) und in Deutsch Heilkräfte der Pflanzen, ein Praxishandbuch.
Assane Diop ist an einem Forschungsprogramm zum Nachweis der blutdrucksenkenden Wirkung von Hibiscus sabdariffa beteiligt. Das Projekt zeigt positive Resultate und erschliesst der Phytotherapie womöglich in Zukunft eine neue Indikation. Assane hat anlässlich von Kurs 3 vom 9. Februar 2017 in Lausanne unter dem Titel „Apport de la phytothérapie dans la prise encharge de l’Hypertension artérielle(HTA) : Cas pratiques – Exemple de l’Hibiscus » berichtet.
Mireille Baptist legte als Zertifikatsarbeit eine in englischer Sprache abgefasste, umfassende Monographie für die nicht sehr bekannte Arzneipflanze Spilantes oleracea vor. Sie enthält ähnliche Scharfstoffe wie z.B. Echinacea purpurea . Von den verschiedenen Einsatzgebieten sticht besonders jenes der Förderung des Speichelflusses heraus. Diese Arbeit wird demnächst ebenfalls auf dieser Website publiziert, die Endredaktion ist noch im Gang.