ESCOP: Delegiertenversammlung und wissenschaftliches Komitee tagen in Fischingen

Am 7. und 8. Oktober wird die ESCOP-Delegiertenversammlung erneut in der Schweiz stattfinden. Zusätzlich tagt das wissenschaftliche Komitee. Die SMGP begrüsst die Delegierten aus den 13 Mitgliedsländern herzlich und wünscht einen erfolgreichen Verlauf der Versammlung in Fischingen. Die dortigen Klosteranlagen in voralpiner Umgebung werden beim zu erwartenden schönen Wetter stimulierend auf die Arbeit wirken. Die ESCOP erarbeitet und revidiert mit Hilfe des wissenschaftlichen Komitees zahlreiche Monographien von Arzneipflanzen. Diese waren bis vor kurzem in der Form von zwei Büchern verfügbar. Neu werden die Monographien on-line gegen ein geringfügiges Entgelt publiziert. Seit wenigen Tagen stehen neu folgende Monographien zur Verfügung:

- Frangulae cortex
- Lini semen
- Rhatanhiae radix
- Rusci rhizhoma.
- Salicis cortex
- Psyllii semen
- Ribis nigri folium

Die ESCOP produziert auch die Phytotherapie-APP in englischer und deutscher Sprache. Sie umfasst die Monographien von 100 Arzneipflanzen. Daneben vertritt die ESCOP die Interessen der Phytotherapie auf europäischer Ebene.
Bei der ESCOP ist die Schweiz durch Marijke Frater im Vorstand sowie im Wissenschaftlichen Komitee vertreten, in letzterem arbeitet auch Prof. Jürgen Drewe mit. An der diesjährigen Delegiertenversammlung amtet Beatrix Falch vom Vorstand.