Frühjahrsexkursion der SMGP vom Samstag, 27. April 2013
"Vom Nussbaumersee zur Kartause Ittingen (TG)
"

Die Exkursion wird bei jeder Witterung durchgeführt
Exkursionsgebiet und Route: Landeskarte 1:25‘000, Blatt 1052 (Andelfingen).
Weitere Informationen: www.huettwilen.ch (Geschichte), www.kartause.ch
Wir treffen uns für die diesjährige Frühjahrsexkursion in Nussbaumen (TG). Die botanische Wanderung führt durch das geschichtsträchtige Seebachtal, entlang am verträumten „Nussbommer“-See, zum „Hüttwiiler“-See bis in die Klostergärten der Kartause Ittingen bei Frauenfeld. In den Feuchtgebieten rund um die beiden Seen kann eine grosse Vielfalt an Frühlingspflanzen entdeckt werden. Die Klostergärten bieten anschliessend gute Gelegenheit, viele der gebräuchlichen Heilpflanzen auf kleinstem Raum und in direktem Vergleich miteinander zu betrachten. Die Kartause lädt auch dazu ein, sich mit der Klostermedizin als eine der wichtigen Wurzeln der Phytotherapie zu befassen.
Wanderzeit: ca. 2.5 Std., Strecke 8 km, Höhendifferenz 70 m, max. Höhe 490 m

Hüttwilersee Mönchszelle, Kartause Ittingen

Treffpunkt: 9.45 in Nussbaumen (TG) bei der (ehemaligen) Post
Hinreise mit öV: nach Nussbaumen TG
Zürich HB Sa. 27.4.13 ab 8:37 IR 2111
Winterthur ab 9:05 IR 2111
Frauenfeld an 9:16
Fussweg 3 Min
Frauenfeld ab 9:21 Bus 82315
Nussbaumen (Post) an 9:39
Rückreise mit öV: Ab 17 Uhr individuell ab Warth TG.
Warth Post ab 17:27 über Frauenfeld (Ankunft 17:37)
Frauenfeld SBB ab 17:42 nach Winterthur (Ankunft 17.53) und Zürich (Ankunft 18.21)
Hin-/Rückreise mit PW: In Nussbaumen stehen einige Parkplätze an der Hauptstrasse gegenüber dem Weingut Saxer zur Verfügung (Dorfausgang Richtung Stammheim). Rückreise von Warth nach Nussbaumen mit dem Postauto (17.29 ab, Reisezeit 10 Minuten)
Bitte alle Fahrplanangaben vor Reiseantritt überprüfen!
Kosten: SMGP-Mitglieder: 104.- inkl. Eintritt und Führung Kartause Ittingen
Nicht-Mitglieder: 164.- inkl. Eintritt und Führung Kartause Ittingen
Studierende: auf Anfrage
Ausrüstung: Festes Schuhwerk für Trittsicherheit, warme Kleidung. Mittagsverpflegung aus dem Rucksack,Sonnen- und Regenschutz, Notizmaterial
wenn vorhanden: Bestimmungsliteratur, Lupe 8 bis10-fach, Feldstecher und Fotoausrüstung
Exkursionsleitung: Maja Dal Cero, dipl. natw. ETH, Ethnobotanik, Schaffhausen,
Prof. Dr. Beat Meier, Phytopharmazie ZHAW. Wädenswil
Kontaktadresse: Maja Dal Cero Tel. 052 625 08 24, E-Mail
Handy am Tag der Exkursion 076 480 24 35

Die Teilnehmerzahl ist limitiert auf 25 Personen. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. Die Anmeldung ist erst nach Eingang des Kursgeldes gültig. Priorität haben SMGP-Mitglieder und Mitglieder in Ausbildung. Anmeldeschluss: 29. März 2013.

Teilnehmende, die schlecht zu Fuss sind und nur in der Kartause Ittingen mitmachen wollen, melden sich beim Sekretariat: Frau Irène Tinguely, Tel.: 058 934 59 80, E-Mail

Credits
SMGP: 6 Stunden Fortbildung für Fähigkeitsprogramm Phytotherapie (SMGP)
SGIM und SGAM: Im Rahmen der frei wählbaren Fortbildung anerkannt.
FPH – ID-Nummer 1-1015858-37-2013-P12.5
GST: 2 Bildungspunkte.
Andere Gesellschaften gemäss deren Richtlinien.

Verantwortlich für Programm und Inhalt: Ausbildungskommission SMGP
Medizin:
Prof. Dr. Reinhard Saller, Universität Zürich, PD Dr. Andreas Schapowal, Landquart
Pharmazie: Prof. Dr. Beat Meier, Wädenswil, Dr. Beatrix Falch, Zürich

Der Exkursion wird durchgeführt von der SMGP in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Fachgruppe Phytopharmazie

Sekretariat/Administration:
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Frau Irène Tinguely,
Postfach, 8820 Wädenswil. Tel.: 058-934 59 80, Fax 058-934 50 01, E-Mail

Elektronische Anmeldung über www.smgp.ch wird empfohlen. Die Anmeldung wird erst mit dem Eingang des Kursgeldes gültig (mit Ausnahme von Teilnehmenden aus Deutschland oder Österreich, die Ihren Beitrag an der Exkursion bar begleichen können). Nach dem Anmeldeschluss eingehende Anmeldungen werden mit einer Gebühr von 30 Franken belastet für administrativen Mehraufwand (sofern Plätze frei geblieben sind, Homepage beachten). Sollte die Exkursion auch schon am 27. April durchgeführt werden wird das auf der Homepage unter Aktuell mitgeteilt und eine angepasste Ausschreibung publiziert.