Kurs 1 vom 22. März 2001
"Das phytotherapeutische Grundsortiment"

Stadtcasino Baden

Zum 5.Mal startet die SMGP zu einem neuen Kurszyklus. Das phytotherapeutische Grundsortiment der SMGP umfasst 20 Pflanzen. Zu viele, um sie an einem Kurstag genau zu betrachten. Im Zusammenhang mit der Spezialitätenliste erfolgt dennoch eine Uebersicht. Ein Arzt (Hausarztpraxis) und eine Ärztin (Gynäkologische Praxis stellen ihr persönliches Grundsortiment vor. Dazu werden ausgewählte Pflanzen, mit denen sich praktisch in die Phytotherapie einsteigen lässt, vorgestellt. Ein Schwerpunkt liegt bei den Erkältungskrankheiten (Sonnenhut = Echinacea und Efeu). Praktische Erfahrungen mit Johannis-kraut werden vermittelt sowie eine Übersicht über Sedativa gegeben. Eigene Erfahrungen können eingebracht werden.

Kursleitung: Prof.Dr.Beat Meier, Brütten

Zeit Thema Referent In
09.30h
Phytotherapie zwischen Tradition und Evidence Based Medicine
Prof.Dr.Beat Meier
10.30h   Kaffeepause
11.00h Das Grundsortiment einer Hausarztpraxis Dr.med.Reto Rechsteiner
11.30h  Das Grundsortiment einer gynäkologischen Praxis Frau Dr.med.Regina Widmer
12.00h Erfahrungen direkt aus der Praxis der TeilnehmerInnen alle
12.30h Mittagspause
14.00h   Erfahrungen mit Echinacea Dr.med.Jürg Hess
14.30h Efeu als Hustentherapeuticum Prof.Dr.Beat Meier
15.00h  Pause
15.30h Erfahrungen mit Johanniskraut in der Hausarztmedizin Dr.med.Valerio Rosinus
16.00h   Pflanzliche Sedativa - eine kurze Uebersicht Prof. Dr. Reinhard Saller
16.30h  Schlussdiskussion/Erfahrungsaustausch
17.00h Ende des Seminars

Kursziel: Anhand der Erfahrungen von Kolleginnen und Kollegen sollen die TeilnehmerInnen konkrete Beispiele präsentiert bekommen, wie Phtyotherapeutica aus dem Grundsortiment mit Erfolg eingesetzt werden können. Im einleitenden Referat wird eine Uebersicht gegeben, wo die Phytotherapie sich in der Medizin positioniert und welche Möglichkeiten bestehen, Phytotherapie in die eigene Tätigkeit zu integrieren (auch im Zusammenhang mit Versicherungsfragen und im Hinblick auf die Evidenz phytotherapeutischer Massnahmen). Die TeilnehmerInnen sind gebeten, aus ihrer Praxis für den Block von 12.00-12.30h kurze Statements für ein Beispiel aus ihrem Grundsortiment vorzubereiten.

ReferentenIn
- Dr.med.J.Hess, Buchs
- Prof.Dr.sc.nat.B.Meier, Präs.SMGP,Brütten
- Dr.med.R.Rechsteiner, Erstfeld
- Dr.med.V.Rosinus, Zürich
- Prof.Dr.R.Saller, Lehrstuhl für Naturheilverfahren, Universitätsspital Zürich
- Frau Dr.med.R.Widmer, Basel

Sponsoren:
Bioforce AG, Roggwil
Zeller Medical AG, Romanshorn