Workshop: Phytotherapie in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

Leitung: Dr. med. Roger Eltbogen, Solothurn
Teilnehmerinnen: PD Dr.pharm. Ursula v. Mandach, Zürich, Dr.med. Angela Kuck, Richterswil

Der Workshop befasst sich im wesentlichen mit pflanzlichen Therapien während der Schwangerschaft und untergeordnet mit
solchen während der Geburt und im Wochenbett. Es soll anhand von Impulsreferaten dreier Fachfrauen eine Diskussionsgrundlage für alle Beteiligten gegeben werden. Der Workshop ist in zwei Themenblöcke unterteilt:
Im ersten Block werden wir die Pflanzen besprechen, welche nach heutigem Wissen in der Schwangerschaft vermieden werden sollten. Es besteht in der Phytotherapie die gleiche Crux wie in der Schulmedizin, dass wissenschaftliche Versuche an schwangeren Frauen nicht durchgeführt werden können und dürfen. Unser Wissen basiert deshalb „nur“ auf pharmakologischen und toxikologischen Grundkenntnissen sowie auf Erfahrungswerten aus der traditionellen Heilkunde. Es soll eine Negativliste kreiert werden, welche die pflanzlichen Medikamente enthält, die in der Schwangerschaft nicht gegeben werden sollten.
Der zweite Block befasst sich mit schwangerschaftsspezifischen Themen. Es werden die Hyperemesis, die Anämie, die Dyspepsie, die vorzeitigen Kontraktionen, Wehenprobleme und auch die Präeklampsie besprochen. Wir werden weiter über geburtserleichternde Massnahmen wie Dammvorbereitung auf phytotherapeutischer Basis sprechen.
Der Workshop dient nicht dazu, Ihnen ein Fachwissen in Form von Vorträgen zu präsentieren, sondern es sollen Therapien in der Diskussion herauskristallisiert werden, welche durch bereits angewandte Erfahrungen der ExpertInnen und auch durch Sie, den WorkshopteilnehmerInnen, etabliert sind. Ein fundiertes (phyto)therapeutisches Wissen gerade in der Schwangerschaft ist eminent wichtig, da die werdenden Mütter mit der schulmedizinischen Therapie sehr zurückhaltend sind und meistens Zubereitungen aus Heilpflanzen als nebenwirkungsärmere Alternative bevorzugen.