Susanne Frei-Kleiner

Weidliweg 2
6045 Meggen

1970-1974 :Studium der Chemie an der Universität Basel mit Diplomabschluss
1975-1997: Verschiedene Tätigkeiten in der Pharmaindustrie in unterschiedlichen Funktionen:
Konzept, Durchführung, Auswertung klinischer Prüfungen (meist Phase IV), Erstellen und Betreuen von Registrierungs- und Zulassungsunterlagen, Verkehr mit Gesundheitsbehörden, Drugmonitoring, Lobbying bei Meinungsbildnern in Klinik und Praxis, Bearbeiten arzneimittelrechtlicher Vorgänge, Mitarbeit bei Präparateentwicklung und -evaluation, medizinische Information, Präparate-Schulung, Mitarbeit bei strategischen und mittelfristigen Marketing-Projekten, Verbandsmitarbeit (Bundesverband der Arzneimittelhersteller Deutschland (BAH)
Seit 1998: Dissertation am Institut für pharmazeutische Biologie der Universität Basel (Prof.Dr.phil. Willi Schaffner) Klinische Phytopharmakologie und Phytopharmakoepidemiologie, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Basel (PD Dr.med. Elisabeth Zemp Stutz).
Forschungsbereich: Klinische Phytopharmakologie und Phytopharmakoepidemiologie: Planung, Durchführung und Auswertung einer klinischen Studie zur Wirksamkeitsprüfung eines Cimicifuga-racemosa-Extraktes bei klimakterischen Beschwerden. Planung, Durchführung und Auswertung einer epidemiologischen Untersuchung zur Bestimmung der Prävalenz verschiedener Behandungsmethoden klimakterischer Beschwerden im speziellen der Alternativtherapien und deren Determinanten.