Stellungnahme der Schweizerischen Medizinischen Gesellschaft für Phytotherapie (SMGP):
Traubensilberkerze ist eine wirksame und gut verträgliche Arzneipflanze


Die SMGP hält fest, dass Arzneipräprate aus Traubensilberkerzen-Extrakten (Cimicifuga-Extrakte) nach heutigen Erkenntnissen wirksam und gut verträglich sind, wie eine Studie der Universität Exeter beweist. In letzter Zeit wurden immer wieder Meldungen verbreitet, Cimicifuga-Präparate können zu Störungen der Leber führen. Die unter der Leitung von Prof. E. Ernst der Peninsula Medical School der Universität Exeter durchgeführte und kürzlich publizierte Untersuchung wertete kritisch die gesamte zur Verfügung stehende Literatur über Cimicifuga-Präparate und die Meldungen über Nebenwirkungen von Arzneipräparaten mit Traubensilberkerze aus, die an nationale Arzneimittel-Sicherheits-Zentralen in den verschiedenen Ländern gerichtet wurden. Die Traubensilberkerze wird als pflanzliche Alternative zu Hormon-Präparaten bei klimakterischen Beschwerden verwendet.
Die Studie beweist, dass pflanzliche Präparate (Phytotherapeutika) mit Traubensilberkerze nur selten milde Nebenwirkungen haben. Bei Meldungen über schwerere Nebenwirkungen konnte kein Zusammenhang mit entsprechenden Cimicifuga-Präparaten wissenschaftlich belegt werden. Zugelassene Arzneimittel aus der Traubensilberkerze mit einem entsprechenden Qualitätsstandard können als wirksame und gut verträgliche Arzneimittel betrachtet werden.
Die Schweizerische Medizinische Gesellschaft für Phytotherapie (SMGP) ist ein akademischer Verein zur Förderung der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde). Die SMGP vertritt die Interessen der Ärzteschaft und ApothekerInnen, die die Anwendung von Arzneipflanzen (Phytotherapie) sowohl in der volksmedizinisch überlieferten Weise als auch unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Erkenntnisse der modernen Medizin verstehen.

1927 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
SMGP 29.8.2003
Weitere Informationen: SMGP-Medienstelle