Vorankündigung: 20. Schweizerische Tagung für Phytotherapie

Für die 20. Schweizerische Tagung für Phytotherapie vom 22. September 2005 im Kongresszentrum TRAFO in Baden hat die Schweizerische medizinische Gesellschaft für Phytotherapie (SMGP), die Veranstalterin der Tagung, ein aktuelles Thema ausgewählt: Pflanzliche versus synthetische Arzneimittel. In der gegenwärtig laufenden Diskussion um die definitive Aufnahme der Komplementärmedizin in die Grundversicherung, bei der es auch ganz entscheidend um Kosten geht, zeichnen sich Referate über die Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit pflanzlicher Präparate im Vergleich zu synthetischen durch höchste Aktualität aus.
An der Tagung werden international anerkannte Fachleute, unter andern Prof. Dr. med. Volker Schulz, Berlin, an Hand von verschiedenen Indikationen aufzeigen, dass bei diesen Anwendungen pflanzliche Präparate ebenso wirksam sind, weniger Nebenwirkungen aufweisen und wirtschaftlicher sind als entsprechende synthetische Präparate.
Zur Feier der 20. Schweizerischen Tagung für Phytotherapie wird Prof. D. Michael Wink, Universität Heidelberg, einen Festvortrag zum Thema „pflanzliche Vielstoffgemische als evolutionärer Vorteil im Vergleich zu Monosubstanzen“ halten.

Eine definitive Einladung für Medienschaffende zur 20. Schweizerischen Tagung für Phytotherapie vom 22. 9.2005 in Baden erfolgt später.

SMGP Medienstelle, 28. April 2005
1384 Zeichen inkl. Leerschläge
Weitere Informationen: SMGP-Medienstelle oder www.smgp.ch