30. Schweizerische Tagung für Phytotherapie
Phytotherapie in der Pädiatrie und für stillende Mütter


Am Donnerstag, 12. November 2015 fand in Baden die traditionelle Schweizerische Tagung für Phytotherapie statt. Im mit gegen 300 Teil-nehmenden vollen Kongresszentrum TRAFO referierten international bekannte Fachleute der medizinischen Pflanzenheilkunde über dieses hochaktuelle Thema. Bei der von der Schweizerischen Medizinischen Gesellschaft für Phytotherapie (SMGP) zusammen mit der Zürcher Hoch-schule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) organisierten Tagung wurde gezeigt, wie verschiedene pflanzliche Arzneimittel bei Säuglingen und/oder in der Stillzeit ohne Bedenken angewendet werden können. Dies betrifft vor allem Allergien, Asthma, Erkältungskrankheiten (hier als Alternative zu den meist nicht indizierten Antibiotika), Magen-Darm-Beschwerden sowie Unruhezustände und Schlafprobleme. Verschiedene Referenten und Referentinnen zeigten auf, dass durchaus auch klinische Forschung auf dem Gebiet der Phytotherapie betrieben wird. Der Bedarf nach zusätzlichen Daten bleibt erheblich, kann aber ohne Forschungsgelder, wie sie zum Teile in anderen Staaten gesprochen werden, derzeit nur spärlich erfüllt werden. Ähnliches gilt für die Veterinärmedizin, die in einem Parallelsymposium den Einsatz von Arzneipflanzen zur Therapie und Prophylaxe von Jungtierkrankheiten diskutierte.

1385 Zeichen inkl. Leerschläge

Wädenswil, 13.11.2015
Weitere Fragen beantwortet die Medienstelle