Kurs 3 Phytotherapie bei Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems

Mehr als 20 an tierischen Themen Interessierte nahmen am 17 März 2016 an der Parallelveranstaltung Veterinärmedizin in Wädenswil statt. Der Kurs 3, in dessen Zentrum Arzneipflanzen zur Therapie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen standen, traf mit rund 60 Teilnehmenden auch insgesamt auf äusserst reges Interesse.

In bewährter Weise führte Christian Mayer zunächst in die Pharmakognosie und Pharmazie von für die Tiermedizin bedeutsamen Arzneipflanzen ein: Weissdorn, Herzgespann und Ginkgo – drei Pflanzen mit äusserst langer Tradition. Eindrückliche Bilder von den Pflanzen über die dazugehörigen Drogen bis hin zu einzelnen Wirkstoffmolekülen untermalten die detailliert erläuterten Wirkprinzipien. Auch Anwendungshinweise und Dosierung fehlten nicht.

Nach einer pointierten und differenzierten Einleitung in die Vielfältigkeit der Bedeutung des Herz-Kreislaufsystems für die unterschiedlichen Organsysteme wurde es im Vortrag von Cäcilia Brendieck-Worm dann konkret. Sehr deutlich wurde dabei das der Einsatz von Crataegus beim herzschwachen Tier immer zur Basismedikation gehört und auch bereits präventiv eingesetzt werden kann. Selbst wenn in fortgeschrittenen Stadien der Herzinsuffizienz auch synthetische Arzneimittel zum Einsatz kommen, gehört Crataegus mit dazu . Je nach zusätzlichen Symptomen kommen weitere Arzneipflanzen ergänzend ins Spiel: die Artischocke, wenn beispielswese die Adipositas eine Mitursache ist oder Ginkgo wenn es darum gehen soll die periphere arterielle Durchblutung anzuregen. Sind psychogene Spannungszustände zu diagnostizieren können Lavendel, Baldrian, Melisse oder Johanniskraut Linderung verschaffen. Das besondere Einsatzgebiet des weitgehend in Vergessenheit geratenen Herzgespannkrauts sind Herz-Kreislaufprobleme durch Schilddrüsenstörungen. Immer wieder werden auch Handelspräparate aufgeführt die auf den entsprechenden Arzneipflanzen basieren. Vier ausführliche Fallbeispiele von Hund, Pferd und Katze – immer wieder mit angeregten Diskussionen gewürzt – runden diesen interessanten Nachmittag ab.

Michael Walkenhorst