31. Schweizerische Jahrestagung für Phytotherapie vom 10. Nov. 2016
Parallelprogramm – Workshop Veterinärmedizin
"Veterinärphytotherapie versus Ergänzungsfuttermittel – Arzneipflanzen zwischen Förderung der Gesundheit und Therapie"


Die Nahrung, insbesondere von Nutztieren und Pferden basiert auf Pflanzen, auch Hunde nehmen Pflanzen auf, lediglich Katzen sind ausgesprochen „herbiphob“. Die Nähe zwischen Fütterung und Phytotherapie ist damit gegeben. Gesundheit wird auch in der Tierernährung gross geschrieben, der Markt für Ergänzungsfuttermittel ist gross, aber nicht zuletzt auch hinsichtlich der angebotenen Qualitäten - unübersichtlich. In der Phytotherapie besteht der Anspruch, mit pflanzlichen Arzneimitteln zu therapieren, jedoch sind rein pflanzliche Tierarzneimittel eine ausserordentliche Rarität – auf dem schweizerischen Markt sind gerade noch drei Produkte mit einer Zulassung bei Swissmedic erhältlich. Unabhängig von formalen oder juristischen Klassifizierungen und dem Grenzbereich zwischen Therapie und Prophylaxe muss in der Phytotherapie die jeweils beste Option für den Patienten gefunden werden. Dieser Herausforderung stellt sich die 31. Schweizerische Jahrestagung für Phytotherapie im Rahmen des Parallelsymposium Veterinärmedizin.

Programm Veterinärmedizin
Zeit
Thema
ReferentIn
14.00 - 14.30 Bedeutung von Sekundärstoffpflanzen in der Ernährung von Hühnern und Schweinen Prof. Dr. Caspar Wenk
ETH Zürich
14.30 - 15.00 Zwischen den Stühlen – das juristische Grenzgängertum der Pflanzen in Fütterung und Pharmakotherapie Dr. Manfred Lützow
Saqual GmbH, Wettingen
15.00 - 15.15 Diskussion Chair: Dr. med. vet. Martin Bühler, SMGP, Lanzenhäusern
15.15 - 15.45 Pause mit Industrieausstellung
15.45 - 16.15 Phytogene Ergänzungsfuttermittel für Pferde – wann brauchen Pflanzenfresser eine Extraportion pflanzlicher Sekundärstoffe Dr. med. vet. Sandra Graf-Schiller
SaluVet GmbH, Bad Waldsee
16.15 - 16.45 Ration und Gewürz – die Fütterung für alternde Hunde gestalten und ergänzen Dr. med. vet. Natalie Dillitzer
Fürstenfeldbruck und
med. vet. Ulrike Biegel
SMGP und FiBL, Frick
16.45 - 17.00 Diskussion Chair: Dr. med. vet. Maya Bräm
SMGP, Basel
17.00 Bilanz der Tagung
Schlusswort
Dr. med. vet. Michael Walkenhorst